Eine weitere HSV Hockenheim Seite

Monats-Archive: April 2018

Geräteturnen Hockenheim: Beeindruckender Start in der Regioliga

 

Nach der Qualifikation Anfang diesen Jahres für die Regioliga, fand am Samstag der erste Wettkampf der HSV-Turnerinnen in der Schulsporthalle in Dielheim statt. Ebenfalls am Start war der TV Horrenberg, die TSG Ketsch und der Heidelberger TV. Beim riegenweisen Einturnen an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden beobachtete man sich neugierig. Das Hockenheimer Team mit Helena Alting, Aylin Herrmann, Karina Lammert, Nathalie Vendur und Aleyna Yavuzer war sich einig: „Wir wollen einfach alles geben.“ Obwohl die Mädels mit den Wertungen am ersten Gerät, dem Stufenbarren, nicht zufrieden waren, starteten sie gut mit der zweithöchsten Punktzahl. Am Sprungtisch zeigten sie super Handstandüberschläge, auch mit Drehungen in den Flugphasen und wurden hier mit den meisten Punkten von den Kampfrichtern belohnt. Hochmotiviert und mit Spaß präsentierten sie ihre Bodenküren, gespickt mit Doppeldrehungen, Spagatsprüngen und akrobatischen Elementen. Auch in dieser Disziplin erturnte sich die Hockenheimer Mannschaft den zweiten Platz. Zum Schluss mussten sie sich geschwächt nur zu dritt am Balken beweisen. Das hieß, keine durfte die Nerven verlieren. Unter diesem Druck musste eine Turnerin dreimal absteigen, was ein großer Punkteverlust bedeutete. Nun erwartete man nach diesem harmonischen Wettkampf gespannt die Siegerehrung. Mit nur 0,3 Punkten Unterschied zum ersten Platz nahm der HSV Hockenheim einen hervorragenden zweiten Platz mit nach Hause. Bei der Verkündung der Einzelplatzierungen war Helena Alting völlig überrascht und erfreut, dass sie mit den meisten Punkten als Siegerin hervorging. Die Trainerinnen Makbule Sarar, Bianca Tolone und Nadja Vendur sowie alle Turnerinnen waren überglücklich und motiviert: „Wenn wir weiter so fleißig trainieren, können wir noch Einiges erreichen!“

 

BT