Turnen

Eine weitere HSV Hockenheim Seite

Kaffee- und Kuchenverkauf bei „Petite Fleur“

In diesem Jahr organisiert die Turnabteilung in Zusammenarbeit mit den Blue Devils Cheerleadern des HSV Hockenheim erstmals den Kaffee- und Kucheverkauf bei der Gartenmesse „Petite Fleur“ in Hockenheim!

Das Event findet vom 25.05.-28.05.2017 im Gartenschaupark statt.
Wir verwöhnen euch in dieser Zeit mit einer rießigen Auswahl frisch gebackener Kuchen und Torten und freuen uns auf euer Kommen!

Gelungener Auftakt der HSV Turnerinnen in die neue Saison

Die neue Wettkampfsaison steht bevor. Der 16. Kraichgaupokal, den die Turngemeinschaft Kraichgau e.V. am 5. März 2017 in Graben-Neudorf ausrichtete, bot den idealen Wettkampf, um den Leistungsstand der HSV Turnerinnen zu vergleichen. Mit 146 Turnerinnen aus 14 Vereinen war die Konkurrenz groß, die an den 4 Geräten Sprungtisch, Stufenbarren, Balken und Boden gemeldet waren.

Jede Turnerin hatte in jeder Disziplin die Chance, in ihrer Altersklasse einen Pokal zu erringen. In der Wettkampfklasse Jahrgang 2004 und älter traten Vanessa Buhmann, Aylin Herrmann und Anera Strauß an. Im Jahrgang 2005 und jünger musste sich Aleyna Yavuzer beweisen. Die Aufregung war groß. Würden sich die vielen Trainingsstunden auszahlen?

Beim Stufenbarren ging es los und dieser war für den HSV schon ein Erfolg. Aleyna Yavuzer konnte sich mit 12,50 Punkten den 3. Platz sichern.  Vanessa Buhmann und Anera Strauß belegten die Plätze 10 und 15. Am nächsten Gerät, dem sogenannten Zitterbalken stieg die Nervosität. Stürze sind hier oft vorprogrammiert und werden mit hohen Abzügen geahndet. Hier konnte sich Vanessa Buhmann mit 11,90 Punkten mit dem 2. Platz belohnen. Aylin Herrmann errang einen guten 5. Platz. Aleyna Yavuzer wurde leider durch zwei Stürze vom Balken vom eigentlich 3. Platz auf den 10. Platz zurückgeworfen. Aber dadurch ließ man sich nicht entmutigen. Das dritte Gerät, der Boden, wird von den Mädchen gerne geturnt, da sie hier zu ihrer eigens ausgesuchten Musik turnen dürfen. Hier zeigte sich die Stärke von Aylin Herrmann. Sie turnte eine saubere Übung, gespickt mit vielen Schwierigkeiten und verpasste um nur 0,05 Punkte mit 12,80 Punkten den ersten Platz. Aleyna Yavuzer stellte auch hier ihre Gelenkigkeit unter Beweis und erturnte sich in ihrer Altersklasse mit sehr guten 12,20 Punkten den 3. Platz und durfte abermals auf das Treppchen. Zum Schluss konnten die Mädchen nochmal am Sprung Gas geben und ihr Können zeigen. Anera Strauß und Vanessa Buhmann zeigten hervorragende Handstandüberschläge, Aylin als Einzige auf diesem Wettkampf Überschlag mit ½ Drehung in der 1. und 2. Flugphase. Vanessa nahm auf dem Siegertreppchen jubelnd ihren Pokal für den 1. Platz entgegen, dicht gefolgt von Aylin Herrmann auf dem 2. Platz. Sechs Platzierungen für den HSV Hockenheim unter den Top 3. Das kann sich sehen lassen.

Doch niemand ging an diesem Tag leer aus. Jede Turnerin wurde mit einem kleinen Geschenk für ihre Leistungen belohnt. Die Trainerinnen Bianca Tolone und Makbule Sarar, ebenso Nadja Vendur, die an diesem Tag verhindert war, zeigten sich hochzufrieden: „Die Wettkampfsaison kann kommen!“.

NSt.


von hinten Aylin Herrmann, Vanessa Buhmann, Anera Strauß, Aleyna Yavuzer

HSV-Kinderfaschingsparty begeisterte Klein und Groß

Unter der Regie der Turnabteilung des HSV fand am vergangenen Sonntag die beliebte Kinderfaschingsparty statt. Schon vor dem offiziellen Beginn strömten bunt kostümierte Närrinnen und Narren im Alter von 0 bis 10 Jahren mit ihren Eltern in die HSV-Halle und freuten sich auf einen ereignisreichen Nachmittag. Unter dem Motto „Hexen und Zauberer“ sorgten Saskia Baumann, Emely Egner, Philipp und Sophia Bienroth mit Mitmachtänzen, Polonaisen und Zauberspielen für Stimmung. So tobten sich die Kleinen bei der „Reise nach Jerusalem“ aus und tanzten ausgelassen zu „Das singende Känguru“ und Co. Auch für die Großen hatte das Animations-Team einiges vorbereitet: vom „wandernden Hexenhut“ bis hin zum beliebten „AEIOU“-Tanz hatten die Kinder viel Spaß. Alle zusammen wurden mit dem Zauberspruch „Ene mene Krötenschleim“ in Roboter, Elefanten und Geister verzaubert. Auch ein Zauberkleber, der sich auf den Händen der Kinder befand, und die vielen Faschings-Raketen bereiteten ihnen große Freude. Insbesondere bei den Tanzrunden mit dem „Fliegerlied“, „Cowboy und Indianer“, „Das rote Pferd“ und Co wurden die Erwachsenen von ihren kostümierten Kindern angesteckt und von ihren Stühlen gerissen.

Für alle, die mal eine Pause brauchten, betreute Vivien Schmitt einen Basteltisch. Hier konnte jedes Kind seinen eigenen Zauberstab basteln, mit dem später gemeinsam gezaubert wurde. Ihre Zielsicherheit konnten die faschingsbegeisterten Närrinnen und Narren beim Sternenhimmel unter Beweis stellen, wo sie mit Unterstützung von Katrin Kühn versuchten, Zauberbälle durch bunte Sterne zu werfen. Wer aufgrund des vielen Zauberns und Hexens Hunger und Durst bekam, wurde vom Catering-Team mit Kaffee und Kuchen oder kühlen Getränken und Pommes bestens versorgt. Auch die Tombola war ruckzuck leergeräumt und die Kinder hielten ihre Preise mit leuchtenden Augen in ihren Händen.

Der Erfolg der Kinderfaschingsparty begeisterte auch das Organisationsteam rund um Uschi Hummel. So freuen sich alle auf die Party im nächsten Jahr und verabschiedeten sich mit einem kräftigen AHOI!

             

             

Kinderfasching 26.02.2017

Kinder aufgepasst! Am Faschings-Sonntag, den 26.02.2017 ist es soweit. In der HSV-Halle steigt wieder der beliebte Kinderfasching, diesmal unter dem Motto „Hexen und Zauberer“. Alle Kinder von 0 bis 10 Jahren und ihre Familien, sind eingeladen im Faschingsoutfit einen lustigen Nachmittag zu verbringen. Sophia, Saskia, Marc, Emely, Vivien und Katrin übernehmen die Animation und sind schon fleißig mit den Vorbereitungen beschäftigt. Für Essen und Trinken ist selbstverständlich bestens gesorgt. Beginn der Veranstaltung ist um 15.15 Uhr. Ab 14.45 Uhr kann man sich schon mal auf den Nachmittag einstimmen und sich mit Getränken und Speisen versorgen. Der Eintritt beträgt für Kinder 3€ und für Erwachsene 4€.

Geräteturnen: HSV bei Einzelgerätebestenkämpfe stark vertreten

Zum Saisonabschluss startete der HSV Hockenheim mit insgesamt 27 Turnerinnen in verschiedenen Alters- und Leistungsklassen bei den Einzelgerätewettkämpfen in der Nordbadenhalle in Heddesheim.

Vormittags turnten alle Jüngeren ihre Pflichtübungen an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden. Zuerst bestritten die Jüngsten (Jahrgang 2009) vom HSV ihren überhaupt allerersten Wettkampf. Unter einem großen Teilnehmerfeld von insgesamt 32 Turnerinnen erreichte Emmy Kollmannsperger einen tollen 6. Platz. Mit nur 0,95 Punkten weniger wurde Collien Brix Neunte.

Insgesamt 45 Turnerinnen starteten in den Jahrgängen 2007 und 2008. Hier belegte Katrin Kunz einen guten 13. Platz und Ela Karakoc den 14. Platz, gefolgt von ihren Vereinskolleginnen Luisa Dürk und  Ceyda Sarar. In der zweiten Hälfte platzierten sich Mia Linke, Eileen Israel, Liliana Stefanos, Chiara Bauer  und schließlich Anna Schneider.

Der beste Erfolg an diesem Tag konnte Viktoria Povetev  verzeichnen unter den 10 bis 11-Jährigen. Von insgesamt 24 Startenden nahm sie überglücklich bei der Siegerehrung ihre Silbermedaille für den 2. Rang in Empfang. Mit nur 0,8 Punkten weniger wurde Ilayda Özer Fünfte, die ebenfalls an diesem Tag ihren allerersten Wettkampf bestritt.

Am Nachmittag bewiesen sich unter den Jahrgängen 2002 bis 2004 ebenfalls mit ihren Pflichtübungen die Neulinge Jessica Frank, Lea-Celine Kopcynski, Cheyenne Albanese und Derya Demirag, um Erfahrungen zu sammeln. Sie zeigten tolle Leistungen, obwohl sie erst seit kurzer Zeit im Geräteturnen aktiv sind. Elena Riedesser verpasste um 0,1 Punkte den 3. Rang, dicht gefolgt von Hannah Krause, die Fünfte wurde, und Elena Miegel.

Schließlich präsentierten in der LK 4 fünf  Hockenheimerinnen ihre Kürübungen an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Balken und Boden. Die Konkurrenz war sehr stark. In ihrer Altersklasse Jg. 2005 konnten sich Aleyna Yavuzer und Asya Kuslugil leider nur in der hinteren Hälfte platzieren. Bei den Turnerinnen der Jahrgänge 2001 bis 2004 verloren Aylin Herrmann, Vanessa Buhmann und Anera Strauß die Nerven und stürzten vom Balken, was sie einige Plätze kostete.  Ansonsten zeigten die Mädels hervorragende Übungen – besonders am Boden, wo sie ihre persönlichen Bestnoten erhielten an diesem Tag.

Die Trainerinnen der Leistungsgruppen Makbule Sarar, Bianca Tolone und Nadja Vendur waren mit den Leistungen ihrer Turnerinnen zufrieden. Als Kampfrichter für den HSV waren Karina Lammert, Adelina und Nathalie Vendur eingesetzt, die erst vor kurzem mit Erfolg ihre Kampfrichterprüfung absolvierten.

BT

20161120-einzelgeraete-wk-3

von links: Ilayda Özer, Katrin Kunz, Liliana Stefanos, Emmy Kollmannsperger, Ceyda Sarar, Collien Brix, Ela Karakoc, Viktoria Povetev

20161120-einzelgeraete-wk

von links oben: Lea-Celine Kopczynski, Vanessa Buhmann, Aylin Herrmann, Anera Strauß, Asya Kuslugil, Derya Demirag
unten: Cheyenne Albanese, Aleyna Yavuzer, Jessica Frank

Geräteturnen: Endspurt vor Gauligaendwettkämpfe 

Zu Gast beim TV Neckarau wurden die letzten Vorrundenwettkämpfe des HSV Hockenheim in der B- und D-Liga geturnt.

In der D-Liga mussten sich die noch jüngeren Turnerinnen Ela Karakoc, Katrin Kunz, Ceyda Sarar und Liliana Stefanos in der Jahrgangsstufe 2005 und jünger gegen den TV Neckarau beweisen. Die beste Disziplin der  Hockenheimerinnen war der Sprung, an dem sie 37,95 Punkte erzielten. Nach den Geräten Barren, Balken und Boden mussten sich die Mädchen vom HSV schließlich mit insgesamt 146,60 Punkten mit dem zweiten Platz zufrieden geben. Der TV Neckarau siegte mit 159,45 Punkten.

Die Mannschaft vom HSV mit Vanessa Buhmann, Anera Strauss, Asya Kuslugil, Viktoria Povetev, Aylin Herrmann und Aleyna Yavuzer der Jahrgänge 2001 und jünger starteten gegen zwei Mannschaften des TV Neckarau. Am Sprung siegten die Hockenheimerinnen ganz knapp. Am Barren und Balken lief es nicht so rund für die HSVlerinnen, so dass sie sich in diesen beiden Disziplinen gegen beide Neckarauer Mannschaften geschlagen geben mussten. Nichts dem zu Trotz wurden den Kampfrichtern und dem Publikum tolle, mit akrobatischen Elementen und Sprüngen gespickte Bodenküren, präsentiert. Insgesamt siegte die I. Mannschaft des TV Neckarau mit 144,70 Punkten, Zweiter wurde der HSV Hockenheim mit 139,85 Punkten und Dritter die II. Mannschaft aus Neckarau mit 135,65 Punkten. In der Einzelauswertung holte von Neckarau Tabea Hess die meisten Punkte, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Charlotte Quasebarth und Dritte wurde vom HSV Vanessa Buhmann, direkt gefolgt von Aylin Herrmann mit nur 0,25 Punkten weniger.

Mädchen, die Spaß am Geräteturnen haben und gerne mehr in diesem Bereich erreichen möchten, können gerne mal zum Schnuppern in die HSV-Halle kommen und mitmachen: Trainiert wird jeden Dienstag und Freitag, die 5 bis 9-jährigen von 15.30 – 17.30 Uhr, die 9 bis 14-jährigen von 17.30 – 20 Uhr.

Am 13.11.16 richtet der HSV Hockenheim in den eigenen Hallen den Gauligaendwettkampf aus. Hierzu sind alle Hockenheimer  und Freunde des Geräteturnens herzlich eingeladen zuzuschauen.

BT

20161023

von links oben: Aylin Herrmann, Anera Strauß, Viktoria Povetev, Aleyna Yavuzer, Asya Kuslugil, Vanessa Buhmann, Katrin Kunz, Liliana Stefanos, Ceyda Sarar und Ela Karakoc

Kopf an Kopf Rennen

Diesen Sonntag richtete der HSV Hockenheim in der eigenen Turnhalle einen B-Liga-Wettkampf gegen den TV Schwetzingen aus. Die Turnerinnen der Jahrgänge 2001 und jünger verglichen ihr Können an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden. Aylin Herrmann, Asya Kuslugil, Anera Strauß und Aleyna Yavuzer waren sehr aufgeregt nach der langen Sommerpause. Außerdem konnte Vanessa Buhmann wegen Krankheit nicht starten. Nach den Handstandüberschlägen über den Sprungtisch gingen die Hockenheimer Mädels mit nur 0,15 Punkten Vorsprung an das nächste Gerät, den Stufenbarren. Hier erhielt Aleyna Yavuzer trotz Verletzungspause die höchste Wertung von 11,80 Punkten. Die Hockenheimerinnen konnten am Barren ihren Punktevorsprung erweitern. Am Balken verloren einige Turnerinnen das Gleichgewicht, was zu großem Punkteabzug führte. Somit siegte der TV Schwetzingen in dieser Disziplin. Nach 3 Geräten ging der TV Schwetzingen in Führung mit nur 0,75 Punkten. Am Boden gaben die Turnerinnen noch einmal alles und präsentierten ein turnerisches Feuerwerk. Die Küren waren gespickt mit akrobatischen Elementen, Spagatsprüngen und Drehungen. Aylin Herrmann wurde mit der Tageshöchstwertung von 13,10 Punkten belohnt. Die Wertungsrichter waren sich einig: “Das war eine richtig tolle Kür!“ Ebenso konnte Aleyna Yavuzer mit ihrer tänzerischen Bestleistung alle in ihren Bann ziehen und erhielt die zweithöchste Wertung von 12,20 Punkten. Schließlich jubelten die HSVler, da sie ganz knapp mit nur 0,4 Punkten mehr siegten vor dem TV Schwetzingen mit insgesamt 136,95 Punkten. In der Einzelauswertung wurde Aylin Herrmann Erste mit 47,60 Punkten, gefolgt von ihrer Vereinskollegin Aleyna Yavuzer mit 46,05 Punkten. Dritte wurde Anna Beyna vom TV Schwetzingen mit 45,05 Punkten. (bt)

20162509_1

v. lks. oben: Vanessa Buhmann, Aleyna Yavuzer, Anera Strauß, Aylin Herrmann, Asya Kuslugil

Kinderolympiade im HSV Hockenheim

Am Freitag, den 04.09.2016, trafen sich 20 Kinder im Alter von 5 bis 10 Jahren in der HSV Halle in Hockenheim, allerdings nicht zu einem normalen Training. Angeboten wurde von der Turnabteilung eine Kinderolympiade im Rahmen des Kinderferienprogramms 2016. Die jungen Olympiateilnehmer konnten sich unter anderem an Ringen und Seilen beweisen und bei aufregenden Spielen austoben. Eine Besonderheit war die Kooperation mit dem HSV-Jugendvorstand, der die Kinder zur Stärkung mit HotDogs versorgte. Auch ein Eis durfte bei den sommerlichen Temperaturen natürlich nicht fehlen. Nach dem Mittagessen ging es in die zweite Olympia-Runde, die etwas ruhiger begann. Denn bei dem nächsten Spiel wurde die größte Schlafmütze auserkoren.

Die Kinderolympiade kam nicht nur bei den jungen Teilnehmern super an, sondern auch die Turnabteilung und der Jugendvorstand des HSV Hockenheim begrüßten die gelungene Zusammenarbeit.

Wer Gefallen an den turnerischen Elementen gefunden hat und gern mal im Training schnuppern möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

Der HSV lädt zum Kinderfasching ein

Am 07.02.16 ist es nach einem Jahr Pause wieder soweit. Unter der Regie der Turnabteilung des HSV findet am Faschingssonntag in der HSV-Halle, Waldstr.1, die beliebte Kinderfaschingsparty statt.

Unter dem Motto Im Märchenwald wird getanzt, gespielt und viel gelacht. Sophia Bienroth, Sarah Oechsler, Lena Kirrmaier und Jenny Rüttinger übernehmen die Animation und die Mädels freuen sich schon auf tolle Kostümierungen, Mitmachtänze und Geschicklichkeitsspiele für Klein und Groß.

Beginn des Spektakels ist um 15.15 Uhr. Für alle faschingsbegeisterten Närrinnen und Narren öffnet die Halle schon um 14.45 Uhr ihre Pforten. In der Zeit bis zum Start kann man sich schon mal wunderbar  mit Kaffee und Kuchen oder  kühlen Getränken und Pommes eindecken. Also auf geht’s zum HSV-Kinderfasching, bei dem auch die Erwachsenen Spaß haben dürfen.

KiFa 2016 Flyer