Turnen

Eine weitere HSV Hockenheim Seite

Neue Tanzgruppe im HSV-Hockenheim

An alle Tanzbegeisterten!

Der HSV Hockenheim eröffnet eine neue Tanzgruppe.  Wir bieten eine Mischung aus Tanzen und Turnen, wobei der Schwerpunkt beim Tanzen liegt. Geleitet wird die Gruppe von Simone Moussong-Vogt und Jenny Rüttinger. Die Diamonds, so lautet der Name der Gruppe, starten am 30.November 2015 um 17 Uhr in der Sporthalle der Hubäcker-Grundschule.

Alle Mädchen und Jungs ab 9 Jahren können mitmachen! Mitbringen solltet Ihr lediglich Sportkleidung und gute Laune. Wir freuen uns auf Euch!

Finale der Gauligarunden

Am Samstag fanden im Seckenheimer „Schlössl“ die Gauliga-Endrundenwettkämpfe im Geräteturnen statt. Die beiden Hockenheimer Vereine waren auch mit am Start.

In der Altersklasse 2007 und jünger turnten zum ersten Mal im Finale in der E-Liga für den HSV Hockenheim Ela Karakoc, Reena und Jordon Kube, Katrin Kunz, Valentina Riesz und Ceyda Sarar. Nach einem aufregenden Wettkampf, bei dem sie am Reck ihr bestes Ergebnis erzielten, erreichten sie den undankbaren 4. Platz, bei dem man leider noch nicht auf das Siegertreppchen steigen darf. Die Mannschaft vom DJK Hockenheim erreichte den 3. Platz. Zweiter wurde die TSG Weinheim und Erster mit über 3 Punkten Vorsprung die TSG Seckenheim.

In der D-Liga siegte ebenso die Mannschaft aus Seckenheim, gefolgt von TV Neckarau. Dritter Platz erhielt der TV Schwetzingen vor dem DJK Hockenheim.

In der C-Liga ging die Mannschaft aus Schwetzingen unter erschwerten Bedingungen nur zu dritt an den Start und erreichte den 4. Platz.

Unter den Jahrgängen 2001 und jünger mussten sich Helena Alting, Vanessa Buhmann, Asya Kuslugil, Viktoria Povetev und Anera Strauß in der B-Liga ihrer starken Konkurrenz stellen. Am Sprung, Barren und Balken zeigte die Mannschaft nicht ihre gewohnten Leistungen. Nach den 3 Disziplinen standen die Mädels knapp auf Platz 4. Die Turnerinnen motivierten sich gegenseitig beim Bodenturnen das Ruder nochmal rumzureißen und präsentierten zum Wohlgefallen der Kampfrichter spritzige Übungen. Die HSVler lieferten sich ein Kopf an Kopf Rennen mit der TSG Ketsch. Schließlich jubelten die Hockenheimerinnen, als sie auf das Siegerpodest steigen durften und für den 3. Platz Medaillen und einen Pokal in Empfang nahmen. Mit nur 0,2 Punkten weniger wurde die TSG Ketsch Vierter. Eindeutiger Sieger wurde der TV Neckarau vor der TSG Seckenheim.

In der A-Liga siegte wieder die TSG Seckenheim vor TG Heddesheim und LSV Ladenburg. Vierter wurde der TV Schwetzingen mit über 3 Punkten Vorsprung vor der TSG Weinheim.

Schließlich heißt es aber keineswegs sich nach dem Finale zurückzulehnen, sondern gleich wieder Gas zu geben und sich bestens auf die neuen Ligarunden 2016 vorzubereiten.

BT

2015-11-14 cb

Turnerinnen vom HSV bei Einzelgeräte-Wettkämpfen

Mit den Einzelgeräte-Wettkämpfen in der Neurotthalle in Ketsch endete schließlich diese Wettkampfsaison. Morgens starteten die Jüngsten vom HSV Hockenheim bei den Jahrgängen 2008 und jünger. Valentina Riesz, sowie Reena und Jordan Kube waren sehr aufgeregt. Doch sie meisterten die P-Übungen an allen vier Geräten wie Sprung, Barren, Balken und Boden, wobei Rena die drittbeste Wertung am Barren erhielt. Gegen die starke Konkurrenz konnten sie sich leider noch nicht so recht durchsetzen. Bei den Jahrgängen 2007 mussten sich Katrin Kunz, Zoe Kalkanteras, Sophie Klee und Ceyda Sarar beweisen. Unter 23 Turnerinnen erturnte sich Katrin einen guten Platz in der vorderen Hälfte.

Nach dem erfolgreichen vergangenen Wochenende, wo Helena Alting, Vanessa Buhmann, Asya Kuslugil, Viktoria Povetev und Anera Strauß als Mannschaft den 3. Platz bei den Gauligaendwettkämpfen erreichten, stellten sie sich in Ketsch Einzeln ihrer Konkurrenz in der LK 4, was bedeutet Küren mit besonderen Anforderungen. Im vorderen Feld erreichte Helena leider nur den 7. Platz, obwohl ihre Barrenübung mit der höchsten Wertung honoriert wurde. Vanessa zeigte den drittbesten Handstandüberschlag am Sprungtisch. Sie ärgerte sich sehr, da sie mit nur 0,2 Punkten weniger ganz knapp das Treppchen verfehlte und Vierte wurde. Bei den Jahrgängen 2001 bis 2003 präsentierte Aylin Herrmann ihre Küren, die sie sehr kurzfristig einstudiert hatte. Beim Bodenturnen zeigte sie ihre persönliche Bestleistung, jedoch musste sie am Stufenbarren sehr viele Punkte lassen. Aber trotzdem war es eine wichtige Erfahrung für sie, den ersten Wettkampf zu turnen.

Motivation nehmen alle Turnerinnen und Trainerinnen mit nach Hause. Neue Ziele wurden gesetzt für das kommende neue Wettkampfjahr.

BT

2015-11-14 d
v. l.: Sophie Klee, Jordon Kube, Ceyda Sarar, Reena Kube, Valentina Riesz, Zoe Kalkanteras, Katrin Kunz

20151121_172125 (2)(3)

v. l.: Aylin Herrmann, Vanessa Buhmann, Helena Alting, Viktoria Povetev, Anera Strauß

Spannend bis zum Schluss

Die Hockenheimer Leistungsturnerinnen waren am Sonntag zum B-Liga-Wettkampf  bei der TSG Ketsch zu Gast. Drei Mannschaften gaben ihr Bestes. Nach dem Sprung waren die Turnerinnen vom HSV mit der ersten Mannschaft aus Ketsch Punktegleich. Am Barren gingen die HSVlerinnen mit nur 0,45 Punkten in Führung. Am Balken mussten die Mädels aus Ketsch einige Stürze in Kauf nehmen, sodass sie auch hier ein wenig schlechter abschnitten. Bei den Bodenküren ahnten die Turnerinnen, dass sie nochmal richtig Gas geben mussten. Viele schöne, ausdruckstarke Übungen durften die Kampfrichterinnen bewerten. Schließlich konnte die 1. Mannschaft der  TSG Ketsch diese Disziplin für sich verbuchen. Gespannt warteten alle, bis das Wettkampfbüro die Ergebnisse preisgab. Sieger wurde der HSV Hockenheim mit Helena Alting, Vanessa Buhmann, Asya Kuslugil, Viktoria Povetev und Anera Strauß. Sie erhielten insgesamt 141,75 Punkte, direkt gefolgt von der 1. Mannschaft der TSG Ketsch mit 139,65 Punkten. Die 2. Mannschaft der Gastgeber bekamen 135,35 Punkte. Erster im Einzel, die auch die Tageshöchstwertung für ihre hervorragende Bodenkür erhielt, wurde Helena Alting, Zweite Vanessa Buhmann und Dritte Isabella Eckerlin. Das nächste Wiedersehen wird auf dem Gauligaendwettkampf im November sein.

BT

DSCF3289(3)

Zwei auf einen Schlag

Der HSV Hockenheim richtete am Wochenende zwei Wettkämpfe im Geräteturnen aus. Morgens startete in der B-Liga (Jahrgänge 2001 und jünger) die Mannschaft des TV Neckarau gegen die Hockenheimerinnen Helena Alting, Vanessa Buhmann, Asya Kuslugil, Anera Strauß und Viktoria Povetev. Die Leistungen beider Mannschaften an den Geräten Sprung, Barren, Balken und Boden waren wirklich hervorragend. Besonders am Balken und Boden zeigten die Turnerinnen einfallsreiche und interessante Küren. Schließlich konnten die Neckarauerinnen den Wettkampf für sich verbuchen und siegten mit insgesamt 144,45 Punkten zu 140,85 Punkten. In der Einzelwertung siegte Helena Alting mit 49,45 Punkten, direkt gefolgt von Maja Dörzenbach mit 49,10 und Vanessa Buhmann mit 48,60 Punkten.

Am frühen Nachmittag reiste die TG Weinheim an, um sich in der E-Liga mit dem HSV zu messen.  In der Altersklasse 8 Jahre und jünger starteten für den HSV Jordan und Reena Kube, Katrin Kunz, Riesz Valentina und Ceyda Sarar. Ela Karakoc musste leider vor Wettkampfbeginn abgeholt werden, da sie sich nicht gut fühlte. Nach dem Sprung, Barren und Balken lagen die Hockenheimerinnen mit nur wenigen Punkten im Rückstand. Doch  beim Bodenturnen mussten sie schliesslich den größten Punkteverlust hinnehmen. Aber für die noch sehr junge Mannschaft war es trotzdem ein schöner Wettkampf, bei dem sie Zweiter wurden mit 149,40 Punkten hinter TG Weinheim mit beachtlichen 154,30 Punkten.

BT

 

20150927

(von links: Jordan Kube, Valentina Riesz, Ceyda Sarar, Reena Kube, Katrin Kunz)

Turnerinnen trotzen der Hitze

Trotz hoher Temperaturen traten die Turnerinnen Helena Alting, Vanessa Buhmann, Karina Friedrich, Asya Kuslugil, Viktoria Povetev und Anera Strauß zum Gerätewettkampf in der HSV-Halle vergangenen Sonntag gegen die Mannschaft vom TV Brühl an. Dank der zahlreichen Spenden von Getränken und Snacks war für das Wohl Aller bestens gesorgt. Die Aufregung war sehr groß, da es der erste Wettkampf nach den neuen Richtlinien war. Als Ausrichter begannen die Hockenheimerinnen am Sprungtisch und konnten sich in dieser Disziplin als auch am Barren einen beachtlichen Punktevorsprung schaffen. Beim Balkenturnen wurde vieles riskiert, doch Stürze und Fehler mussten in Kauf genommen werden. Den Kampfrichterinnen wurden schließlich von beiden Mannschaften schöne Bodenküren präsentiert, gespickt mit Akrobatik und gymnastischen Sprüngen. Vanessa Buhmann wurde für ihre ausdruckstarke und anspruchsvolle Übung mit der Tagesbestnote von 13,10 Punkten belohnt. Nach einem reibungslosen Wettkampf siegte der HSV Hockenheim mit insgesamt 141,85 Punkten vor dem TV Brühl mit 128,65 Punkten. Auch in der Einzelauswertung gewannen erfreulicherweise drei Hockenheimerinnen. Erste wurde Vanessa Buhmann, Zweite Helena Alting und Dritte Karina Friedrich. Die Trainerinnen Makbule Sarar, Bianca Tolone und Nadja Vendur gratulierten ihren Turnerinnen und sind motiviert, bis zum Ligaendwettkampf im November noch tüchtig Gas zu geben.

BT

 

2015-07-12 B-Liga-WK - Brühl(1)

 

von links oben: Helena Alting, Karina Friedrich, Vanessa Buhmann,
Viktoria Povetev, Asya Kuslugil, Anera Strauß

Auftritte beim 40. Hockenheimer Mai

Am vergangenen Samstag fand das jährliche Hockenheimer Straßenfest statt. Hier traten auch Gruppen der Turnabteilung des HSV Hockenheim auf. Eröffnet wurde das Programm von der Line-Dance-Gruppe, die von Heike Döhren und Andrea Schneider trainiert werden. Sie haben immer jede Menge Spaß, was sie bei ihrem Auftritt dem Publikum auch zeigten.

1529753_1620377951537595_830810624303405132_o

Die Lollipops hatten Premiere mit ihrem neuen Tanz. Trotz Nervosität vor dem Auftritt zeigten sie ihr ganzes Können und überzeugten mit einer reibungslosen und mitreißenden Aufführung, sodass ihre Trainerinnen Sarah Oechsler, Saskia Baumann und Sophia Bienroth zurecht sehr stolz auf sie sind.

11036215_1620377934870930_8016937457310376150_o10842169_1620379244870799_5622819969036902319_o

 

Abgeschlossen wurde das Programm der Turnabteilung mit den Kleinsten. Das sind die Bumblebees und Butterflies. Sie präsentierten einen Tier-Mitmachtanz und das Publikum schloss die kleinen Leoparden und Zebras sofort ins Herz. Die Trainerinnen Saskia Baumann, Sarah Oechsler und Sophia Bienroth freuten sich vor allem über die strahlenden Kinderaugen.

11393430_1620378258204231_6641859719823665119_o10271454_1620378571537533_8736096917567006034_o

 

sb

Erster Wettkampf in der E-Liga

Geräteturnen

Die Ausrichter vom HSV Hockenheim begrüßten in eigener Turnhalle alle Turnerinnen, Trainerinnen, Helfer, Eltern und Fans. Dank der tollen Organisation und vielen Spenden war für das Wohl Aller bestens gesorgt. Die jüngste Mannschaft aus Hockenheim bestritt mit Reena und Jordon Kube, Ela Karakoo, Valentina Riesz, Katrin Kunz und Ceyda Sarar ihren allerersten Wettkampf in der E-Liga. Ebenso war es für die Turnerinnen aus Schwetzingen der erste Ligawettkampf. Entsprechend aufgeregt waren alle Turnerinnen der Jahrgänge 2007 und jünger.  Nach dem ersten Gerät, dem Sprung, waren die Mädchen etwas lockerer. Die Hockenheimer Mannschaft erturnte sich nach dem Sprung  die meisten Punkte am Barren, wo Katrin Kunz die Tageshöchstwertung mit 13,10 Punkten erhielt. Schwetzingen schnitt ebenso am Besten in dieser Disziplin ab. Nach schönen Übungen auf dem „Zitterbalken“ sowie am Boden warteten alle gespannt auf die Siegerehrung. Der HSV konnte einen eindeutigen Sieg verbuchen mit 144,85 Punkten. Zweiter wurde der TV Schwetzingen mit 139,80 Punkten. In der Einzelauswertung belegten die Hockenheimerinnen Katrin Kunz, Jordon Kube und Valentina Riesz die ersten drei Plätze.

BT

20150426 E-Liga-Wettkampf 26.4.15

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung am 11.03.2015

Die Turnabteilung des HSV lädt zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am 11. März 2015 ab 20 Uhr ein. Der Ort wird noch bekanntgegeben. Neben Berichten der Abteilungsleitung und der einzelnen Gruppen werden die Abteilungsleitung neu gewählt und langjährige Trainertätigkeiten geehrt. Wir würden uns freuen, viele Turner und Tänzer begrüßen zu dürfen.